Über uns

Wer sind wir?

Entstehung


Wie kam es zu einer Schulgründung?

Bereits 1996 gründeten eine Gruppe Eltern und Freunde einen Trägerverein "Domino Servite Schule e.V." mit dem Ziel, eine evangelische Bekenntnisschule aufzubauen. Der Name ist lateinisch und bedeutet: "Dienet dem Herrn", wodurch zum Ausdruck kommt, dass die Schule auf biblischer Grundlage aufgebaut ist und die Kinder zu einem freudigen Dienst für Gott erzogen werden sollen. (Kolosser 3:23 Alles, was ihr tut, das tut von Herzen als dem HERRN und nicht den Menschen).

Was ist die Freie Evangelische Schule Lindach?

Die FES Lindach wurde 1998 mit einer Grundschulklasse und 17 Schülern ins Leben gerufen. Heute ist die FES Lindach eine private staatlich anerkannte Grund- und Realschule, sowie ab 2008 eine genehmigte Hauptschule, seit 2014 Werkrealschule. Zusätzlich besitzt die FES Lindach einen angegliederten Kindergarten in freier Trägerschaft.
Seit 2007 gehört die FES Lindach dem Verband Evangelischer Bekenntnisschulen (VEBS) an. Regelmäßige Teilnahme z.B. an Fachtagungen oder Lehrerfortbildungen gehören zur engen Zusammenarbeit mit dem Verband.
Unterrichtet wird nach den staatlichen Bildungsplänen des Landes Baden-Württemberg, auf deren Grundlage den Kindern eine fundierte und umfassende Schulbildung geboten werden soll.
Die FES Lindach vertritt das Bekenntnis der Evangelischen Allianz und der Evangelischen Landeskirche Württemberg und möchte in erster Linie christliche Werte vermitteln. Deshalb steht sie grundsätzlich allen Schülerinnen und Schülern offen, deren Erziehungsberechtigte sich mit den Zielen und dem Konzept der Schule einverstanden erklären. Die Aufnahme erfolgt in Abstimmung mit dem Kuratorium. Die rechtliche Grundlage bildet der Schulvertrag.
 

 

Leitbild

- Das Anliegen der Schule -

Was will die Schule? Sie will:

- eine fundierte und umfassende Schulausbildung aufgrund der staatlichen Bildungspläne in überschaubaren Klassengrößen bieten,
- die ihr anvertrauten Kinder realistisch auf das Leben in Beruf und Familie vorbereiten, die Persönlichkeitsentwicklung fördern und mithelfen, dass junge Menschen Verantwortung übernehmen, 
- ein gutes Miteinander von Eltern, Lehrern und Schülern bewahren und
- sich auf Grundlage des Evangeliums von Jesus Christus pädagogischen und gesellschaftlichen Herausforderungen stellen.

Das ist uns wichtig

Würdigung von Schülerleistungen

- gegenseitiges Präsentieren
- Ausstellung von Schülerergebnissen
- regelmäßige Hausaufgabenkontrolle
- Präsentationen im Unterricht sowie an öffentlichen Veranstaltungen

Angstfreies Lernen

- gute Klassengemeinschaft
- respektvoller, gewaltfreier Umgang miteinander
- ruhige Arbeitsatmosphäre
- sauberes Klassenzimmer
- Patenschaften mit den „Kleinen“
- Stärkung des Teamgeists

Das Lernen lernen

- Methodenvielfalt
- saubere Heftführung und Schrift (Klasse 1-6 schreibt auf Schräglineatur)
- Aneignung von Lern- und Organisationstechniken
- wenig Unterrichtsausfall

 

Werte - Persönlichkeitsbildung

Schulkleidung – Warum?

Die jahrelange Erfahrung zeigt, dass die Schulkleidung sich positiv auf den Teamgedanken, das Lernklima, die Klassengemeinschaft, die Leistungsbereitschaft sowie die Ruhe im Unterricht auswirkt.

Und hier noch ein paar Vorteile im Überblick:

Geldbeutel wird geschont!
Die Eltern müssen nicht mehr riesige Summen für völlig überteuerte Markenkleidung ausgeben.

Weniger Ablenkung!
Die Garderobe bietet keinen Anlass zur Ablenkung: Die Schülerinnen und Schüler arbeiten konzentrierter, zielorientierter und besser.

Mobbing ade!
Sie ist ein sinnvoller Beitrag zur Chancengleichheit. Kinder lernen, dass der Wert einer Person unabhängig von seiner Kleidung ist.

Du gehörst dazu!
Die Integration von neuen Schülerinnen und Schülern in den Klassenverbund wird deutlich erleichtert.

Gemeinsam sind wir stark!
Sie stärkt das Gruppengefühl und gibt Sicherheit nach innen und außen. Gegenseitige Achtung macht Kinder stark.

Markenzwang ade!
Der Mensch und seine wahre Identität kommen zum Vorschein. So können die Schülerinnen und Schüler zeigen, was wirklich in ihnen steckt! Anerkennung in der Gruppe müssen sie daher nicht mehr über Markenkleidung sichern.


Andachten

Jeden Morgen von 7.35 – 7.55 Uhr versammelt sich die Schülerschaft und die Lehrer im Andachtssaal zum Singen und zur Schülerandacht. Uns ist es ein Anliegen, den Schulalltag damit zu beginnen, unsere Herzen und Gedanken auf Gott auszurichten und so den Fokus für unseren Alltag festzulegen.

Unser FES-Spiel

Jedes Jahr spielen alle Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I gemeinsam unser „Domino-Servite-Spiel“. Das Ziel besteht darin, dass sie Ordnung, Sauberkeit, gutes Benehmen, Fleiß und Zuverlässigkeit lernen. Jede Woche können die Schülerinnen und Schüler durch ein sauber gehaltenes Klassenzimmer, durch gutes Verhalten sowie durch gute Noten Stempel sammeln, für die sie Belohnungen erhalten. Bereits in der Grundschule wird eine Spielvariante des „Domino-Servite-Spiels“ durchgeführt, so dass von klein auf gutes Benehmen wertgeschätzt wird.

Timotheus-/Treuepreis

„Niemand verachte deine Jugend; sondern sei ein Vorbild den Gläubigen im Wort, im Wandel, in der Liebe, im Geist, im Glauben, in der Keuschheit“. 1. Timotheus 4.12 Der Timotheuspreis wird an die Schülerinnen und Schüler verliehen, die durch ihr Handeln, ihr Reden und ihr Leben zeigen, dass sie im Glauben an Jesus ein Vorbild sind und andere aktiv anreizen und motivieren auch ein Vorbild zu sein. Der Treuepreis wird denjenigen verliehen, die in Treue ihren Weg als Christen gehen und ein Vorbild im Schulalltag sind, auch ohne aktiv auf die Mitschüler einzuwirken.

Benimm ist „in“!

„Höflichkeit ist ein Kapital, das den reicher macht, der es ausgibt.“ Persisches Sprichwort An der FES Lindach halten wir es mit dem Freiherrn von Knigge, der sagte, dass der "Umgang mit Menschen die Kunst ist, sich nach den Temperamenten, Einsichten und Neigungen der Menschen zu richten, ohne falsch zu sein; sich ungezwungen in den Ton jeder Gesellschaft stimmen zu können, ohne weder Eigentümlichkeit des Charakters zu verlieren, noch sich zu niedriger Schmeichelei herabzulassen". Aus diesem Grund ist es uns wichtig, den Schülerinnen und Schülern in ansprechender Weise die Grundlagen des Guten Tons mitzugeben und sie in diese Kunst einzuführen.

Musik

Kinder, die singen und musizieren, lernen, auf andere – und auf sich selbst – zu hören. An der FES-Lindach gibt es dazu folgende Angebote: o Schulchor – alle Kinder nehmen am großen Schulchor teil und gestalten Andachten, Feiern und Aufführungen. o Kleines Kammerorchester ab Klasse 5 – (besonders talentierte Schülerinnen und Schüler der Grundschule können jedoch auch schon nach einem Eignungsvorspiel daran teilnehmen.) o Sing- und Instrumentalgruppen für spezielle Anlässe.

Theater

Rund um das Theater gibt es sehr vielfältige Aufgaben und Möglichkeiten. In regelmäßigen Abständen führt die FES-Lindach ein Stück auf, an dem die Kinder im christlichen Sinne gebildet und gefordert werden, und durch das sie eine tiefe, biblische Botschaft weitergeben können.
Dabei wechseln sich die Grundschule und die Sekundarstufe ab. Auch Eltern und ehemalige Schülerinnen und Schüler helfen gerne mit, solch ein großes Projekt zu gestalten. Jedes Mal erlebt die Schulgemeinschaft dabei eine Stärkung und einen besonderen Segen.